Sportwoche 2017

Zufrieden mit der Sportwoche 2017

Die SSG Lutterbek  hatte einmal mehr ein Abo für gutes Wetter in ihrer Sportwoche  gebucht, wobei sich auch die Temperaturen bis in die späten Abendstunden trotz der Frühsommerzeit auf Wohlfühlhöhe hielten. Die Organisatoren zeigten sich mit Beteiligung und Ergebnisse in allen Disziplinen bei wenigen Ausnahmen im Nachwuchsbereich mehr als zufrieden.

In den Wettbewerben für Schützenvereine- und abteilungen starteten 40 Mannschaften

(128 Einzelstarts) nicht nur aus dem Kreisgebiet. Die Handewitter, Stuvenborner, Neustädter, Kasseedorfer und Flintbeker wie auch Kleinflintbeker Schützen nahmen weite Wege auf sich und gehören seit Jahren zu den Stammkunden des Vereins.

Die Ergebnisse:

Luftgewehr Schüler: 1. Lukas Begau (116 Ringe), ESV Neustadt (nur 1 Einzelstart)
LG Jugend: 1. GS Ruhwinkel (534), beste Schützin Cora Kruse (187)
LG offene Klasse: 1. Heikendorfer SV (478), 2. Kyffhäuser Probsteierhagen I (397), 3. Kyffhäuser Probsteierhagen II (366), beste Schützin Sina Lutscher (HSV, 177)
Luftpistole Offen: 1. Schellhorner Gilde (492), bester Schütze Dirk Beimel (183)
LP Auflage Senioren: 1. Handewitter SchG (558,1), bester Schütze Holger Förster (Preetzer TSV 193,6)
LGA Herren ab 38 Jahre: 1. SC Kalübbe (632,3), 2. TSV Hessenstein (622,5), 3. TSV Selent (618,6), bester Schütze Peter Weinreich (SC Kalübbe 212,9)
LGA Damen ab 36 Jahre: 1. SGGH Stuvenborn (623,2), 2. Schellhorner Gilde (617,8), 3. TSV Lütjenburg (607,0), beste Schützin Marina Harder (Schellhorner Gilde 208,9)
LGA Senioren A-D: 1. Schellhorner Gilde (617,1), 2. Handewitter SchG (615,0), 3. TSV Schönberg (607,8), bester Schütze Klaus Bumann (Schellhorner Gilde 208,5)
LGA Mix: 1. GS Ruhwinkel I (624,7), 2. Preetzer TSV I (622,3), 3. GS Ruhwinkel II (616,5), beter Schütze Joachim Schlüter (GS Ruhwinkel I  210,2)

Im Wettbewerb um den Gildepokal schien der Sieger der Vorjahre, die Mönkeberger Bürgergilde, nahezu unschlagbar zu sein. In diesem Jahr aber war es dann doch vorbei mit der Dominanz:

Platz 1 holte sich die 1. Mannschaft der Neumühlener Rosengilde (550,5) vor der Bürgergilde (540,1) und dem Team 2 der Rosengilde (518,9). In der Einzelwertung belegte die Rosengilde alle 3 erste Plätze: Peter Laatzen sen. (189,3) ringgleich vor Hans Will und Peter Laatzen jun. mit 186,9 Ringen.

In der Damenklasse war Antje Wöhlk von den „Mönkeberger Schätzchen“ mit 176,6 Ringen vor Petra Laatzen (Rosengilde I 174,3 Ringe) und Ulla Boller (Rosengilde III 171,6 Ringe) erfolgreich. Insgesamt 30 Schützen (m / w) aus 9 Mannschaften in 4 Gilden nahmen teil.

Auftakt der jährlichen Sportwoche bildete der Wettbewerb für Betriebe, Verbände und Einrichtungen, die sonst wenig mit dem sportlichen Schießen zu tun haben. Eine Disziplin für Jedermann, von dem die Vereinsverantwortlichen als Nebeneffekt hoffen, dass einige der Teilnehmer derart Spaß am Sport haben, dass sie dauerhaft zur SSG gehören wollen. Bislang allerdings mit mäßigem Erfolg.

Es meldeten sich 129 Teilnehmer aus 26 Mannschaften. Teams mit humorvollen Namen wie „Talentfrei“, „Captain Morgen“ oder die „5 Musketiere“ sorgen mit für eine entspannte Atmosphäre der Veranstaltung.

Pokalsieger in der Mannschaftswertung wurde Titelverteidiger „Die Besten“ (Kathrin Bunde, Karsten Stark, Lothar Müller, Matthias Appel, Britta Kerl und Patrick Bunde) mit 960 Punkten, vor „Lustige Runde“ mit 941 Punkten und dem Betrieb Reimers und Settgast mit 868 Punkten. Für den besten Schützen einer jeden Mannschaft gab es die obgligatorische Mettwurst.

Sieger der Einzelwertung (m / w) wurde Ulfert Wucherpfennig (287, Freiwillige Feuerwehr Lutterbek) vor Kathrin Bunde (275, „Die Besten“) und Inge Zipkat (267, „Lustige Runde“).

Comments are closed.