SSG feierte 50. Gründungstag

SSG feierte 50. Gründungstag

Gut 70 geladene Gäste aus Politik, Verbänden und befreundeten Vereinen waren der Einladung des Vorstandes ins Lutterbeker Gemeinschaftshaus gefolgt, um am 21. November das 50-jährige Jubiläum gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern zu begehen.

Feier DGH

Als Ehrengäste begrüßte Vorsitzender Rolf Burmeister die Bundestagsabgeordnete Frau Dr. Birgit Malecha-Nissen, den Präsidenten des NDSB Peter Kröhnert, den stellvertretenden Kreispräsidenten Lutz Schlünsen, als Vertreter des Kreissportverbandes Herrn Frank Köpke sowie Bürgermeister Wolf Mönkemeier.

In einer kurzen Einleitung ließ der Vorsitzende die Sportgeschichte der Gemeinde in den letzten 100 Jahren noch einmal Revue passieren. Außerhalb des Schulsports spielten „Leibes-übungen“ in einem Verein kaum eine Rolle: Nur in den Zwanzigern gab es für einige Jahre den Arbeitersportverein „Freie Turnerschaft“. Umso erstaunlicher ist, dass die SSG trotz vieler Widrigkeiten die Zeit relativ gut hinter sich gebracht hat. Verzichtet hatte der Vorstand auf einen Festredner. Stattdessen gab es eine kurzweilige Talkrunde mit langjährigen Mitgliedern und dem Schönberger Ex –

Eine kurzweilige Talkrunde mit Wilfried Zurstraßen gab Einblicke in das Vereinsleben der letzten fünf Jahrzehnte.

Eine kurzweilige Talkrunde mit Wilfried
Zurstraßen gab Einblicke in das Vereinsleben der
letzten fünf Jahrzehnte.

Bürgermeister Wilfried Zurstraßen als souveränen Moderator. Dabei wurde deutlich, dass der Verein sich im Laufe der Jahre eine enorme Anpassungsfähigkeit angeeignet hat. Neben der Ausübung des Sport war der Verein jederzeit offen auch für kulturelle und traditionelle Dinge: Kinderfeste, Theatergruppe, Schwimmen, Preisskat, Tischtennis, Tontaubenschießen, Jazztanz, Fußballspiele gegen Gilden oder die örtliche Feuerwehr, Festumzüge, Kegeln oder Sportabzeichen als genannte Stichwörter zeugen von der großen Interessenvielfalt unter den Mitgliedern und Einwohnern der Gemeinde. Sportliche Erfolge können insbesondere die Schützen vorweisen: Ein Landesmeistertitel 1983 sowie Qualifikationen bis zur Deutschen Meisterschaft sind heute eher Regel als Ausnahme.

Gegründet wurde die SSG von 22 Männern und 4 Frauen als reiner Schützenverein am 6. November 1965 im Dorfkrug „Treffpunkt“ ( heute „Lutterbeker“).           Charakteristisch für den Verein ist heute die hohe Zahl auswärtiger Mitglieder. Dagegen könnte die Wertschätzung unter den Einwohnern des Dorfes um ein Vielfaches höher sein. Die Zukunft des Vereins wird im Ort entschieden, ist sich der Vorstand sicher. Trotz zunehmender Überalterung der Mitgliedschaft machen sich Zuversicht, Hoffnung und Optimismus breit: Wir lassen uns nicht unterkriegen, und wir werden wieder zu neuen Höhenflügen ansetzen, so die Botschaft. Na, denn auf die nächsten 50 Jahre.

Ein Highlight der Veranstaltung war der Auftritt von Entertainer Gerd Sell mit seinen humorigen Liedern.

Ein Highlight der Veranstaltung war der Auftritt
von Entertainer Gerd Sell mit seinen humorigen
Liedern.

 

Comments are closed.